ICP Alltek

  1. ICP Alltek
  2. Products
  3. Fugenfüller für Gipskartonplatten
  4. Alltek Joint 2010

Alltek Joint 2010

Spachtelmasse für Gipsplatten

BESCHREIBUNG

Alltekjoint 2010 ist eine gebrauchsfertige Spachtelmasse.

ANWENDUNG

  • Alltekjoint 2010 ist eine Spachtelmasse, die dazu dient, Ansätze zwischen Gipsplatten mit spitz zulaufenden Rändern zu realisieren.
  • Kann auch für die Oberflächenbehandlung eingesetzt werden.
Normverbrauch 0,5 kg/m² auf Gipsplattenwand, entspricht +/- 49 m² für einen 25 kg Eimer.
Empfohlene schichtstärken
  • Minimale Schichtstärke: 0,3 mm
  • Maximale Schichtstärke: 3 mm
Verpackung 25 kg Kunststoffeimer.

Détails

TECHNISCHE DATEN

Normverbrauch

0,5 kg/m² auf Gipsplattenwand, entspricht +/- 49 m² für einen 25 kg Eimer.

Dichte

1,7 +/- 0,1 kg/l

TE

  • Trockenextrakt Masse: 70 %
  • Trockenextrakt Volumen: 49 %

Anwendungsbedingungen

  • +5 °C bis +35 °C
  • Maximale Feuchtigkeit 70 % RF

pH

8 +/- 1

Reinigung der werkzeuge

Mit Wasser

Trocknung

  • Durchschnittlich 24 Stunden je nach aufgetragener Schichtstärke, Temperatur, Belüftung, Feuchtigkeit und Untergrundtyp. Abschleifen und Überstreichen: nach vollständiger Trocknung.

Empfohlene schichtstärken

  • Minimale Schichtstärke: 0,3 mm
  • Maximale Schichtstärke: 3 mm

EIGENSCHAFTEN

  • Gebrauchsfertig.
  • Leichte Anwendung.
  • Sehr gute Haftung.
  • Sehr gute Ausgleichsleistung.
  • Ausgezeichnete Haftung des Ansatzbinders.
  • Einfaches Abschleifen.
  • Feuerwiderstandsklasse: A2-s1, d0 gemäß der europäischen Norm EN 13501-1.
  • Klassifizierung: Familie III Klasse 2 gemäß Norm AFNOR NF T 36-005, gemäß der Norm AFNOR NF T 30-608 sowie der Norm EN NF 13963.

VERPACKUNG UND AUFBEWAHRUNG

  • 25 kg Kunststoffeimer.
  • Aufbewahrung 9 Monate in ungeöffneter Originalverpackung, geschützt vor Frost und starker Hitze.

UMWELTINFORMATIONEN

  • VOC-Anteil: < 1 g/l.
  • Raumluft-Emissionsklasse

GEBRAUCHSANWEISUNG

Untergründe:

  • Gipskartonplatten.

Vorbereitung der Untergründe:

  • Die Untergründe, Vorbereitungsarbeiten und Anwendungsbedingungen entsprechen den V.O.B. und den gültigen Normen.
  • Die Platten sind zu fixieren und müssen der V.O.B. 25-41 entsprechen.

Empfehlungen für die Anwendung:

  • Bei Bedard, vor der Anwendung mischen.
  • Schraubenköpfe bestreichen.
  • Manuelle oder mechanische Anwendung mit der Hochdruckpumpe, Düsen von 531 bis 535.
  • Manuelle Anwendung mittels Bazooka oder Zufuhr über Hochdruck-Pumpe (APLA-TECH System) möglich.
  • Den spitz zulaufenden Rand manuell mit Alltekjoint 2010 füllen, anschließend den Ansatzbinder mit der gleichen Spachtelmasse aufkleben. Den Ansatz mechanisch mithilfe einer angeschlossenen Bazooka realisieren, anschließend den Binder mit dem Spachtelmesser spannen.
  • Nach der Trocknung ein oder zwei Fertigstriche durchführen, manuell oder mechanisch mithilfe von Abschlusskästen.
  • Abschleifen mit Schleifpapier mit einer Körnung von 100 – 150.

Empfehlungen:

  • Mithilfe von Alltek Sprayplast können Absorptionsunterschiede zwischen dem Papier der Gipsplatte und der Spachtelmasse ausgeglichen werden. So werden Ungleichheiten und sichtbare Variationen der Oberfläche bei Streiflicht verringert.

HYGIENE UND SICHERHEIT

Das Sicherheitsdatenblatt ist auf folgender Website abrufbar: www.icp-alltek.com/de-ch/dokumentation/